Grundlagen des Qualitätsmanagements

Grundlagen des Qualitätsmanagements

 

 

 

von: Georg M. E. Benes, Peter E. Groh

Carl Hanser Fachbuchverlag, 2011

ISBN: 9783446427242

Sprache: Deutsch

300 Seiten, Download: 13601 KB

 
Format:  PDF, auch als Online-Lesen

geeignet für: Apple iPad, Android Tablet PC's Online-Lesen PC, MAC, Laptop


 

eBook anfordern

Mehr zum Inhalt

Grundlagen des Qualitätsmanagements



  Vorwort 6  
  Inhaltsverzeichnis 7  
  1 Bedeutung der Qualität 12  
     1.1 Einführung 12  
     1.2 Qualität als Erfolgsfaktor 14  
     1.3 Nichtqualität als Unternehmensrisiko 17  
        1.3.1 Reklamationen 18  
        1.3.2 Kundenvertrauen 19  
        1.3.3 Haftung 20  
        1.3.4 Unvollständiges Pflichtenheft 22  
        1.3.5 Qualitätsprobleme durch Software-Fehler 24  
     1.4 Entwicklungstendenzen 25  
        1.4.1 Geschichtliche Betrachtungen 25  
        1.4.2 Qualität im Spannungsfeld der Interessen 29  
     1.5 Auswirkungen der Qualität – Qualitätsziele 31  
     1.6 Erfolgsfaktoren der Unternehmensführung 32  
     Lernerfolg 34  
  2 Qualität und ihre Eigenschaften 36  
     2.1 Umfassendes Verständnis der Qualität 36  
     2.2 Eigenschaften der Qualität 39  
     2.3 Einflussfaktoren der Qualität 44  
        2.3.1 Mensch 45  
           2.3.1.1 Rahmenbedingungen für Unternehmenund Mitarbeiter 46  
           2.3.1.2 Erwartungen der Mitarbeiter an ihren Arbeitsplatz 49  
           2.3.1.3 Erfolgsfaktoren und Barrieren organisatorischerVeränderungsprozesse 50  
           2.3.1.4 Auswirkungen des Erfüllungsgrades der Mitarbeiterwünsche 52  
           2.3.1.5 Mensch und betriebliche Managementsysteme 53  
           2.3.1.6 Beziehung Management, Mitarbeiter undQualitätspolitik 55  
           2.3.1.7 Beziehung Management, Mitarbeiter undProzessqualität 57  
           2.3.1.8 Mitarbeiterverhalten und Qualität 58  
           2.3.1.9 Führungsverhalten und Unternehmenserfolg 61  
        2.3.2 Maschine 64  
        2.3.3 Material 65  
        2.3.4 Methode 67  
        2.3.5 Messen und Bewerten 69  
           2.3.5.1 Messbarkeit 69  
           2.3.5.2 Grundbegriffe zum Messen und Bewerten 69  
           2.3.5.3 Messgrößen 72  
           2.3.5.4 Einflussfaktoren auf das Messergebnis 74  
           2.3.5.5 Messabweichungen 75  
        2.3.6 Management 78  
        2.3.7 Mitwelt 80  
     2.4 Bewertungsprinzip der Qualität 82  
        2.4.1 Bewertungssegmente 82  
        2.4.2 Bewertungsmethode 83  
        2.4.3 Beispiel einer Bewertung 84  
     Lernerfolg 89  
  3 Prinzip des Qualitätsmanagements 92  
     3.1 Grundlegende Elementedes Qualitätsmanagements 94  
        3.1.1 Geschäftsleitung und Qualitätspolitik 95  
        3.1.2 Qualitätspolitik und Qualitätsmanagement 96  
        3.1.3 Qualitätsmanagement und Qualitätsmanagementsystem 97  
        3.1.4 Gesetzgebung und Normung 98  
        3.1.5 Ausbildung und Weiterbildung 98  
     3.2 Ebenen des Qualitätsmanagements 98  
        3.2.1 Strategische Ebene 99  
        3.2.2 Operative Ebene 100  
        3.2.3 Methodische Ebene 101  
        3.2.4 Organisatorische Ebene 102  
     3.3 Aufgaben des Qualitätsmanagements 103  
        3.3.1 Qualitätsplanung 105  
           3.3.1.1 Planung des QM-Systems 106  
           3.3.1.2 Planung der Qualitätsforderungen an das Produktund seine Realisierung 109  
           3.3.1.3 Planung neuer Qualitätsmanagementmethodenund -hilfsmittel 112  
           3.3.1.4 Planung der qualitätsbezogenen Dokumentation 112  
           3.3.1.5 Zuverlässigkeitsplanung 112  
           3.3.1.6 Qualitätsplanung in der Beschaffung 115  
           3.3.1.7 Nachweisführung zur Abwehr eventuellerRegressforderungen 116  
        3.3.2 Qualitätsprüfung 117  
           3.3.2.1 Grundbegriffe 117  
           3.3.2.2 Prüfung des QM-Systems 120  
           3.3.2.3 Prüfung der Qualitätsforderungen an das Produktund seine Realisierung 123  
           3.3.2.4 Prüfplanung und -ausführung 123  
           3.3.2.5 Normalverteilung als Prognosemodell 131  
        3.3.3 Qualitätslenkung 138  
        3.3.4 Qualitätssicherung 142  
        Lernerfolg 144  
  4 Prozessmanagement 146  
     4.1 Prozesse erfassen 147  
        4.1.1 Prozesseigenschaften 147  
        4.1.2 Klassifizierung von Prozessen 148  
        4.1.3 Prozessstruktur 150  
        4.1.4 Prozesse definieren 151  
     4.2 Prozesse bewerten 155  
        4.2.1 Management des Prozesses 156  
        4.2.2 Ergebnisse des Prozesses 156  
     4.3 Prozesse lenken und überwachen 157  
        4.3.1 Prinzip der Prozesslenkung 157  
        4.3.2 Arten der Prozessregelung und -überwachung 159  
        4.3.3 SPC – statistische Prozessregelung 160  
        4.3.4 Prozessfähigkeit und ihre Kenngrößen 164  
     Lernerfolg 167  
  5 Strategien zur Qualitäts- undProzessoptimierung 170  
     5.1 Ziele und ihre Abhängigkeit 170  
        5.1.1 Gesamtheitlicher Fokus – Prozessgestaltung 171  
        5.1.2 Prozessinterner Fokus 172  
     5.2 Kontinuierlicher Verbesserungsprozess 173  
        5.2.1 Verbesserung und Eigenverantwortung 174  
        5.2.2 Grundlagen des KVP 174  
        5.2.3 Prozessorientierung und Standardisierung 175  
        5.2.4 3-Mu-Checkliste 176  
        5.2.5 5-S-Bewegungen 177  
        5.2.6 7-M-Checkliste 179  
        5.2.7 7-W-Checkliste 179  
        5.2.8 Qualitätszirkel 180  
     5.3 Six Sigma 183  
        5.3.1 Methodik von Six Sigma 183  
        5.3.2 Define – Definitionsphase 188  
        5.3.3 Measure – Messphase 188  
        5.3.4 Analyze – Analysephase 190  
        5.3.5 Improve – Verbesserungsphase 190  
        5.3.6 Control – Kontrollphase 190  
     5.4 Prozesswirkungsgrad 190  
        5.4.1 Methodik des Prozesswirkungsgrades 191  
        5.4.2 Prozesswirkungsgradanalyse 192  
     5.5 Sonstige Strategien 197  
        5.5.1 Just-in-time (JIT) 198  
        5.5.2 Lean Management (LM) 198  
        5.5.3 Kanban 199  
        5.5.4 Simultaneous Engineering 200  
     Lernerfolg 202  
  6 Qualitätstechniken 204  
     6.1 Fehlermöglichkeits- und Einflussanalyse 205  
        6.1.1 FMEA-Methodik 205  
        6.1.2 Arten der FMEA 208  
        6.1.3 Durchführung einer FMEA 209  
     6.2 QFD – Quality Function Deployment 211  
        6.2.1 QFD-Methodik 212  
        6.2.2 4-Phasen-Modell des QFD-Prozesses 214  
     6.3 Benchmarking 216  
        6.3.1 Methodik des Benchmarkings 217  
        6.3.2 Benchmarking-Arten 219  
     6.4 Poka Yoke –Vermeidung unbeabsichtigter Fehler 220  
        6.4.1 Ursachen von menschlichen Fehlhandlungen 220  
        6.4.2 Poka Yoke – Durchführung 221  
     6.5 Genichi-Taguchi-Methode 224  
     Lernerfolg 227  
  7 Qualitätswerkzeuge 230  
     7.1 Elementare Qualitätswerkzeuge, Q 7 230  
        7.1.1 Fehlersammelliste/Strichliste 231  
        7.1.2 Histogramm 232  
        7.1.3 Qualitätsregelkarten 234  
           7.1.3.1 Qualitätsregelkarten für kontinuierliche Merkmale 238  
           7.1.3.2 Qualitätsregelkarten für Zählmerkmale 245  
           7.1.3.3 Auswerten von Regelkarten 248  
        7.1.4 Pareto-Diagramm 250  
        7.1.5 Korrelationsdiagramm 252  
        7.1.6 Brainstorming 255  
           7.1.6.1 Methodik und Einsatzgebiet 255  
           7.1.6.2 Weitere Methoden und Varianten 258  
        7.1.7 Ursache-Wirkungs-Diagramm 258  
     7.2 Sieben Management-Werkzeuge, M 7 261  
        7.2.1 Affinitätsdiagramm 261  
        7.2.2 Relationsdiagramm 263  
        7.2.3 Portfolio 264  
        7.2.4 Matrixdiagramm 265  
        7.2.5 Baumdiagramm 267  
        7.2.6 Netzplan 268  
        7.2.7 Problementscheidungsplan 270  
     7.3 Zusammenwirken der Qualitätstechnikenund Werkzeuge 271  
     Lernerfolg 272  
  8 Normen und Richtlinien 274  
     8.1 Aufgaben der Normung 274  
     8.2 Arten von Normen 275  
     8.3 Qualitätsnormen 277  
     Lernerfolg 278  
  9 Qualitätsmanagementsysteme 280  
     9.1 Gründe für den Aufbau von QM-Systemen 281  
     9.2 Aufbau und Einführung von QM-Systemen 282  
        9.2.1 Aufbau eines QM-Systems 282  
        9.2.2 Einführung eines QM-Systems 284  
     9.3 Normative Grundlagen für QM-Systeme 285  
        9.3.1 QM-System nach DIN EN ISO 9000 ff. 285  
        9.3.2 Umweltmanagementsystem nachDIN EN ISO 14000:2007 287  
        9.3.3 Dokumente für ein QM-System 288  
        9.3.4 Forderungen der QMS-Normen an ein QM-System 289  
        9.3.5 Audit 289  
        9.3.6 Zertifizierung eines QM-Systems 291  
     9.4 Integrierte Managementsysteme 293  
        9.4.1 Ausgangsposition 293  
        9.4.2 Rechnergestütztes Qualitätsmanagement 294  
        9.4.3 Ansätze für integrierte Managementsysteme 294  
     9.5 Total Quality Management und BusinessExcellence 296  
        9.5.1 Total Quality Management 296  
        9.5.2 Modell für Business-Excellence-Qualitätspreise 297  
     9.6 Qualitätscontrolling 300  
        9.6.1 Merkmale des Qualitätscontrollings 300  
        9.6.2 Qualitätsbezogene Kosten 301  
     Lernerfolg 304  
  10 Qualität und Recht 306  
     10.1 Auswahl der rechtlichen Aspekte 306  
     10.2 Arbeitsrechtliche Aspekte 307  
     10.3 Strafrechtliche Produkthaftungsaspekte 309  
     10.4 Zivilrechtliche Produkthaftungsaspekte 310  
     10.5 Staatliche Vorgaben an die Produktsicherheit 317  
     10.6 Betriebshaftpflicht-Versicherungsaspekte 318  
     Lernerfolg 320  
  Literaturverzeichnis 321  
  Anhang: Lernerfolg – Lösungen 326  
  Sachwortverzeichnis 336  

Kategorien

Service

Info/Kontakt