Automatisierungstechnik - Methoden für die Überwachung und Steuerung kontinuierlicher und ereignisdiskreter Systeme

Automatisierungstechnik - Methoden für die Überwachung und Steuerung kontinuierlicher und ereignisdiskreter Systeme

 

 

 

von: Jan Lunze

De Gruyter Oldenbourg, 2008

ISBN: 9783486595116

Sprache: Deutsch

668 Seiten, Download: 8104 KB

 
Format:  PDF, auch als Online-Lesen

geeignet für: Apple iPad, Android Tablet PC's Online-Lesen PC, MAC, Laptop


 

eBook anfordern

Mehr zum Inhalt

Automatisierungstechnik - Methoden für die Überwachung und Steuerung kontinuierlicher und ereignisdiskreter Systeme



Mit diesem Buch wird Neuland betreten: Es ist das erste Lehrbuch der Automatisierungstechnik, in dem kontinuierliche und ereignisdiskrete Systeme gleichberechtigt behandelt werden. Die wichtigsten Automatisierungsaufgaben werden einerseits für kontinuierliche Systeme betrachtet, die durch lineare und nichtlineare Zustandsraummodelle beschrieben sind, und andererseits für ereignisdiskrete Systeme gelöst, die durch Automaten oder Petrinetze dargestellt sind.

Angelegt ist das Buch als umfassende Einführung in die grundlegenden Aufgaben und Methoden der Automatisierungstechnik. Die Palette der Themen reicht von der Modellbildung über die Vorhersage des zukünftigen Systemverhaltens, den Entwurf von Regelungen und Steuerungen und die Zustandsbeobachtung bis zur Prozessdiagnose. Zahlreiche praktische Beispiele zeigen das breite Anwendungsfeld der Automatisierungstechnik. Übungsaufgaben mit ausführlichen Lösungen erleichtern das selbstständige Erarbeiten des Stoffes. Alle Kapitel schließen mit Literaturhinweisen und einem Ausblick auf weiterführende Themen. Eine Zusammenstellung wichtiger englischer Fachbegriffe erleichtert den Einstieg in die Fachliteratur.

Das Buch wendet sich damit sowohl an Studenten ingenieurwissenschaftlicher Studiengänge als auch an die Fachleute in der Praxis, die eine fundierte Einführung in die Methoden der Automatisierungstechnik suchen.

Der Autor

Prof. Dr.-Ing. Jan Lunze studierte von 1970 bis 1974 Technische Kybernetik an der TU Ilmenau, 1980 folgte die Promotion auf dem Gebiet der dezentralen Regelung, 1983 die Habilitation über robuste Regelung. Von 1992 bis 2001 war Jan Lunze Professor für Regelungstechnik an der TU Hamburg-Harburg. Seit 2001 ist er Leiter des Lehrstuhls für Automatisierungstechnik und Prozessinformatik der Ruhr-Universität Bochum. Gegenstand seiner Forschungsarbeiten sind u.a. die Gebiete der Prozessüberwachung und der Fehlerdiagnose ereignisdiskreter und hybrider Systeme.

Kategorien

Service

Info/Kontakt